Yucca filamentosa

Die Yucca filamentosa (Fädige Palmlilie) gehört zu den bekanntesten Yuccas überhaupt und ist aufgrund ihrer beachtlichen Robustheit gleichzeitig eine der Yuccas, die auch in Mitteleuropa sehr gerne in Gärten kultiviert werden.

In ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet, nahezu dem gesamten Osten der USA, findet man die Pflanze sowohl in größeren Gruppen als auch alleine wachsend vor, bevorzugt in den Küstenregionen und in sandhaltigen Böden.

Besonders charakteristisch für die Yucca filamentosa sind die Fasern am Rande ihrer Blätter, von denen sich nicht zuletzt auch ihr deutscher Trivialname ableitet.

Aufgrund ihrer ausgeprägten Resistenz gegenüber Frösten und ihrer relativen Unempfindlichkeit gegenüber Nässe, zählen die Yucca filamentosa und zahlreiche von ihr ausgehenden Spezialzüchtungen seit vielen Jahren zu den am häufigsten in mitteleuropäischen Grünanlagen anzutreffenden Pflanzen.

Yucca filamentosa Bilder

no images were found

Yucca filamentosa Steckbrief

Namen und Verbreitungsgebiete

Name
Yucca filamentosa
Deutscher TrivialnameFädige Palmlilie
Englischer TrivialnameFerald's Yucca, Narrow Leaf-Yucca, Adam's Needle
Natürliches VerbreitungsgebietUSA: Florida, Georgia, North Carolina, South Carolina, Virginia

Erscheinungsform und Charakteristiken

Maximale Höhe (ohne Blütenstand)0,6 m
Erscheinungsformsolitär oder in buschigen Gruppen wachsend, stammlos
Wuchsgeschwindigkeitmittel bis schnell
Charakteristiken der Blätterlang, an der Unterseite rau mit Fasern an dern Rändern, grüne bis blaugrüne Färbung
Maße der BlätterLänge: 20 - 60 cm
Breite: 2,5 - 3 cm
Blütenstandverzweigt, beginnt weit über den Blättern, wird 2 bis 3 m hoch
Form der Blütenhängend, glockenförmig
Farbe der Blütenweiß bis cremefarben

Praxistipps zur Yucca filamentosa

Idealer Standortsonnig, halbschattig, schattig
Geeignet für Freilandhaltungja
BlütezeitJuni bis Juli
Frosthärtebis -28º C
Winterhartja
Benötigt Nässeschutznein